Legasthenie

Legasthenietraining

Die Lese- und Rechtschreibschwäche zählt zu den häufigsten und aktuellsten
Problemen in der Schule.

Das Erkennen der Anzeichen und das Verständnis für die Ursachen, die in verschiedensten Bereichen der Entwicklung liegen können, ist die notwendige Voraussetzung für eine moderne, effektive Förderung. Ein Rückstand bei der Umsetzung der Lerninhalte wird häufig fehl interpretiert, oberflächliche Auslegungen wie „schlampig oder faul“ müssen vermieden werden. Psychosomatische Beschwerden und abwehrendes Verhalten sind häufige Begleiterscheinungen.

Folgende Bereiche werden individuell gefördert:

  • Teilleistungsförderung:
    Senso-motorische Integration,
    Links-rechts Orientierung,
    Feinkoordination,
    Bild-Musterverarbeitung,
    Reihefolgevermögen,
    Lautwahrnehmung,
    Lautdifferenzierung,
    Räumliche Orientierung;
  • Sprachtraining: Hörverständnis, Ausdruck
  • Lesetraining: Leseverständnis
  • Schreibtraining: Ausdruck, Stil, Grammatik

Eine Förderstunde dauert 50 Minuten und pro Woche ist eine Stunde zu empfehlen. Eine gezielte Förderung bringt wieder neue Freude am Lernen, die Bemühungen zeigen Erfolg und ihr Kind wird selbstsicher und motiviert.

Die Kinesiologie bietet zusätzlich eine gute Hilfe bei Lernproblemen und kann sehr gut mit dem Legasthenie- bzw. Dyskalkulietraining kombiniert werden.

leiste